Die Jettkofer  Baggerseen sind künstlich angelegte Seen, die auf den Abbau von Kies oder Sand als Baumaterial beruhen. Das gesamte Gelände ist noch im Abbaubetrieb und muß dementsprechend als junges Gewässer bezeichnet werden. Die Abbaulöcher werden entsprechend der gesetzlich geforderten Renaturierung meist landschaftlich gestaltet. Dabei entstehen, soweit sich der Abbau in den Grundwasserhorizont eingeschnitten hatte, die Baggerseen.

 

https://www.google.de/maps/place/88356+Ostrach/@47.9734534,9.3558965,1244m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x479a4edfbdf99425:0x398dcb86f5d0dc08!8m2!3d47.9503649!4d9.3813925

 

Fast immer werden die Seen durch die Angelfischerei genutzt, da gesetzlich mit jedem Oberflächengewässer ein Fischereirecht entsteht. Manche Seen werden mit angelegten Badestränden versehen.

Unsere Baggerseen unterscheiden sich von natürlichen Seen dadurch, dass sie keine oberflächliche Zuflüsse haben sondern nur einen künstlichen Abfluss. Vielmehr korrespondiert ihr Wasserkörper mit dem Grundwasser. Der Austausch mit dem umgebenden Grundwasser beschränkt sich dann auf den Ausgleich von Pegelschwankungen.

Unser Verein wirtschaftet die noch jungen Baggerseen auf und schafft somit ein Lebensraum für Pflanzen, Tiere und Fische.